Meine Kunst: Astrid Eudeline

Meine Kunst: Astrid Eudeline

Die bunten kreativen Arbeiten der französischen Papierkünstlerin

Geschichten
Astrid Eudeline findet überall Inspiration für ihre kreativen Arbeiten
Astrid Eudelines kreative Arbeiten und Papierkunst

 

Astrid Eudeline ist eine französische DIY-Bloggerin, Modestylistin, Stop-Motion-Filmproduzentin, Papierkünstlerin und Autorin. Alles in allem ist sie eine großartige Künstlerin. Während das Falten und Kleben von geometrischen 3D-Dekorationen aus bunten Papierbögen – wörtlich und im übertragenen Sinn – wie ein Kinderspiel anmutet, wird es in den Händen der französischen Papierkünstlerin zu einem Kunsthandwerk. Das zierliche Multitalent ist auch Künstlerin für zahlreiche andere Medien, aber ihre Affinität zu einem der einfachsten verfügbaren Materialien – Papier – macht sie zu einem wichtigen Mitglied der #authenticbeautymovement. 

Inspiriert von den charakteristischen Pastellfarben der Marke und dem minimalistischen Konzept von Verpackung und Inhaltsstoffen, hat sie einfache Formen ausgewählt, die in Kombination oder gefüllt mit Trockenblumen, Alltagsgegenständen und dekorativem Beiwerk lebendig werden. Eine spezielle Software ermöglicht es ihr, Konzepte und Ideen auf einer eindimensionalen Seite in Perforationen zu übersetzen, die mit nur ein wenig Klebstoff und ihren Händen in dreidimensionale Objekte verwandelt werden. 

Es ist eine wunderbar einfache kreative Arbeit, ein Talent, das aus dem Mangel anderer kreativer Talent entstanden ist, wie Astrid uns erzählt. „Ich liebe es, mit Farben zu spielen und schöne Dinge zu schaffen. Es frustriert mich so, dass ich nicht gut zeichnen kann, aber die Papierkunst hilft mir dabei, mich auszudrücken und die Bilder in meinem Kopf zum Leben zu erwecken. Außerdem hat sie mich Geduld gelehrt.“

Wovon lässt sich Astrid Eudeline für ihre Papierkunst inspirieren?
 

Astrid lebt in Südfrankreich, „umgeben von den Bergen und dem Meer“, wie sie es beschreibt, und fügt hinzu: „Alles um mich herum inspiriert mich. Ich sehe mich immer um und fotografiere Dinge, die mir gefallen und die mich inspirieren können, wenn ich kreative Inspiration brauche oder auf der Suche nach neuen Ideen bin.“ Obwohl sie eine Perfektionistin ist, schätzt sie die potentielle Schönheit kleiner Makel. „Ich mag keine Unvollkommenheit bei meinen Arbeiten, aber ich liebe Unvollkommenheit bei Menschen. Das ist das wahre Leben. Das Leben ist nicht perfekt, und das ist gut so.“

#Authentic­Beauty­Movement
#MYBELIEF